iOS 7-Update

FX-602P Sim wurde letzte Nacht für iOS 7 angepasst und befindet sich jetzt in Apples Review Prozess. Dieses Update sollte in Kürze als Version 2.0.3 im App Store erscheinen.
Die grafischen Elemente des Taschenrechners wurden bislang nicht verändert, und die App läuft auch weiterhin auf den älteren iOS-Versionen, die nicht älter sind als 4.3.

Nachtrag (19. September)
Die Version 2.0.3 ist überraschend schnell im App-Store erschienen. Das ist die gute Sache. Die weniger gute Sache: Ich musste feststellen, dass die Schalter innerhalb der Rechner-Einstellungen nicht richtig funktionieren. Der Grund dafür ist ein Programmierfehler, der einen Versatz zwischen Schalter und ihrer Bedeutung verursacht. Das bedeutet, der 2. Schalter beeinflusst die Funktion des 1. Schalters, der 3. die des 2. und so weiter.

Als Gegenmaßnahme emfehle ich für die Zwischenzeit nicht die Einstellungen im Taschenrechner zu benutzen, sondern statt dessen in die Einstellungen-App von Apple zu gehen und dort FX-602P Sim auszuwählen um die Schalter wie gewünscht zu setzen. Das funktioniert.

Ich möchte mich für diese Unannehmlichkeit entschuldigen und danke Euch für Eure Geduld. Der Fehler wird so bald wie möglich behoben.

24. September
Version 2.0.4 wurde im App-Store veröffentlicht und behebt diesen Fehler.

Share Button

Der Beginn

Taschenrechner-Apps gibt es mittlerweile zuhauf im App Store. Warum also noch eine hinzufügen? Nun ja, viele von ihnen sehen schick aus, haben großartige Funktionen und sind hervorragende Apps. Die wenigsten jedoch sind programmierbar, und dann in RPN, was auch nicht jedermanns Sache ist.

Als Besitzer eines programmierbaren Taschenrechners, den ich mir vor 30 Jahren für viel Geld gekauft hatte und den ich gelegentlich noch gerne benutze, hatte ich eine entsprechende App für das iPhone gesucht, die diesen Rechner simuliert. Dieser Rechner zeichnet sich aus durch seine extrem einfache Programmierbarkeit. Es muss keine Sprache erlernt werden. Die Befehle sind kurz, knapp und speichereffizient. Mit etwas Übung macht es auch keine Mühe, für kleine Problemstellungen schnell ein Programm in den Rechner zu tippen.

Bei meiner Internetsuche stieß ich auf eine Java-Version für diverse Plattformen, die den gesuchten Rechner simulierte. Nur leider gab es diese Simulation nicht für iOS-Geräte.

Im September 2011 begann ich damit, selbst eine Version für das iPhone und iPod touch zu schreiben. An vielen Feierabenden und Wochenenden ist dann der Rechner entstanden, den ich eigentlich schon vor Weihnachten 2011 fertig haben wollte. Erst im März 2012 hatte ich ihn nach vielen Tests soweit, dass ich keine gravierenden Fehler mehr fand und ihn in den App Store stellen konnte. Der Rechner war von da an voll funktionsfähig.

Mit der Freigabe im App Store war das Projekt nicht beendet. Manche Kunden hatten bereits Verbesserungsvorschläge gemacht oder Wünsche geäußert. Für das iPad gab es zu dem Zeitpunkt noch keine maßgeschneiderte Lösung. Die App lief dort nur im iPhone-Simulations-Modus.

Mittlerweile ist auch die Universal-App seit kurzem im App Store. Auf dem iPad hat die App als Besonderheit noch einen simulierten Drucker eingebaut bekommen. Das muss auch noch für das iPhone und das iPod touch gemacht werden. Aber das kommt nach der Migration der App zu iOS 7.

Share Button